lifeminder

Über alles, was mich fasziniert & interessiert
 

Letztes Feedback

Meta





 

Luxus-Gedanken

Ich drehe dem Alltag den Rücken zu!

Wieso oft, sitze ich in der kleinen Parkanlage - meiner Lieblingsstadt - auf einer der zahlreichen Holzbänke.

Neuerdings weniger mit einem Buch in der Hand. Sondern eher mit einem Notizbuch und Kugelschreiber. Links von mir steht eine Dose Cola-Light, recht liegt eine halbe Tafel Knusperschokolade - Nervennahrung!

Ich habe wahnsinnige Lust, einige Zeilen für meinen Blog zu schreiben. Auch wenn mir bisher, heute, die ganz große Idee fehlt, um den Blog mit Leben zu füllen.
Vielleicht entwickelt sich ja etwas während des Schreibens?

 

Ich habe noch nie so viele Männer & Frauen auf der Straße - meiner Lieblingsstadt - sitzen sehen. Menschen, die wie ein Chakra, gleichmäßig murmelnd, um einige Cent betteln.
Was mir vor Augen führt in welchem Luxus ich lebe.

Mir geht's nämlich richtig gut!
Ich hatte bisher stets ein Dach über den Kopf und auch der Kühlschrank war ausnahmslos immer randvoll. Auch an Unterhaltungsmöglichkeiten, Freizeitgestaltung mangelte es mir nie.

Vielleicht ein dummer egoistischer Wunsch?
Ich wünsche (nicht! Ich hoffe!), das ich niemals in eine solche Lebenssituation gerate.
Ich kann mir das nicht mal ansatzweise vorstellen, jemanden anbetteln zu müssen, weil mir der Magen Buchstäblich vor Hunger auf den Kniekehlen hängt. - Wie unglaublich erniedrigend muss das sein, von der Gnade anderer abhängig zu sein?

Ich fühle mich schon etwas elend dabei, das ich diese Gedanken vorher nie Ernsthaft zugelassen habe.
Sicher ist es ein guter Ansporn, noch mehr für die Altersvorsorge zu tun, noch mehr in den schnöden Alltag zu investieren und glückliche Momente vollkommen auszukosten.

Vielleicht ein dringend, zusätzlich benötigter Weckruf mit wesentlich mehr Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit das Leben zu bestreiten!?!
Irgendwann könnte man, tatsächlich, auf genau diese christliche Tugenden ,völlig fremder Menschen, ebenso angewiesen sein!

 

 




 
 

13.9.17 18:19

Letzte Einträge: Bock auf Blog, Flucht aus der Virtuellen Welt, "Mangelndes Selbstbewußtsein & Zuneigung"

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


padernosder / Website (14.9.17 06:00)
Hallo,

"Nervennahrung" wo es Dir doch so gut geht? Ich glaube, Du schummelst ein wenig. ;-)

In unserem Grundgesetz wird die "Menschenwürde" als "unantastbar" bezeichnet. Doch sie steht leider nur auf dem Papier. Diese "Erniedrigung", betteln zu müssen, oder auf "dem Amt" nach Geld zu fragen, erleben leider sehr viele Menschen.

Von den Flüchtlingen gar nicht zu reden, die in ihrer Not zu uns kommen wollen, um einfach nur zu überleben. Wir alle müssten "geweckt" werden, um zu begreifen, das Hilfsbereitschaft keine Frage der persönlichen Gnade ist.

"Christliche Tugenden"?! - Immanuel Kant, der große deutsche (Moral-)Philosoph, stellte vor über 200 Jahren fest (kurz gesagt): "Handle stets so, daß Du für andere ein Vorbild sein kannst." Naja, das war ein kleiner Mann, der kam aus Königsberg nicht heraus. Was kann der schon wissen? ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen