" ... Ostern ..."

Acht Uhr ... Ostersonntag, der Wecker klingelt. Wieso? - Weil ich versprochen habe mit Familie österlich brunchen zu gehen.
Innerlich motzend bleib ich erstmal liegen. "Scheiß Ostern" - denk ich. Kuschel mich wieder tief in die Decke ein. - Samstagnacht war doch etwas länger wie geplant.

Erschrocken wach ich, dank Handy-Wecker-Alarm, doch noch auf. Gefühlt sind zwei Stunden vergangen. Gott-sei-dank sind es in der Realität nur fünf Minuten.

Im Bad ist noch nicht von Feiertagsstimmung zu spüren. Nach der Dusche geht's mir etwas besser - aber müde bin ich trotzdem noch. ... ich war aber jetzt auch nicht bereit, kaltes Wasser als zusätzlichen Aufwacheffekt zu verwenden. "Weichei "!

Irgendwann sitze ich dann doch mit meiner Familie im Café. Wir sind die ersten Gäste. Da der Haupteingang um zehn Uhr noch geschlossen ist, "schleichen" wir durch den Hintereingang.

Die nette Servicekraft versöhnt mich umgehend mit der Welt. Fröhlich und professionell nimmt sie unsere Bestellungen entgegen. Ich finde es toll, das sie trotz Feiertagsarbeit offenbar totale Lust auf ihren Job hat. Alle paar Minuten taucht sie bei uns am Tisch auf. Räumt geübt überflüssiges Geschirr mit einem charmanten Lächeln ab, fragt dabei höfflich nach, ob wir noch irgendwelche wünsche haben?

Einige Minuten später bin auch ich richtig wach. Schlürfe an meiner heißen Schokolade. Vor mir steht ein "Amerikanisches Frühstück". Vier kleine Würstchen, Eier und Schinken, gebratener Speck, ein großer Hamburger mit Eier, Speck, einer kleinen Fleischbeilage und einem unauffälligen Salatblättchen. Dazu gibt Dreieckiges Toastbrot, Butter, Nutella und Marmelade dazu eine zuckerhaltige 0,2 Cola. - Man gönnt sich ja sonst nichts.

Wir lachen und tratschen, quatschen und scherzen.
Besonders darüber, das es doch ein grandioses Geschäftsmodell wäre, einen Rikscha Service zu gründen. Welcher die Gäste mit vollen Bäuchen vom Café zurück zum Auto (oder sonst wohin) bringen würde.
Gleich Dienstag würden wir unsere Bank um einen Kredit bitten.

Mittlerweile bin auch ich im Feiertagsmodus. Genieße vollkommen die Familie und natürlich auch den Ostersonntag.
Die außergewöhnlich nette Servicekraft bekommt ein fettes Ostertrinkgeld, bevor wir gutgelaunt das Café verlassen.

Der Mittag vergeht schnell. Bevor ich mich versehe ist es Abend. Ich hab zugesagt eine Osterdisco zu fotografieren. Was ich aber fast ein bisschen bereute.
Vorher nehme ich allerdings noch "Das Traumschiff" mit. Die Geschichten waren so schön seicht und vorhersehbar. Dennoch hab ich es (zumindest gestern) gemocht. Vielleicht gerade, weil man davon ausgehen kann, das sich alle Handlungsstränge in Wohlgefallen auflösen werden?

Es gab schon unzweifelhaft bessere Osterdiscos.
Sowohl vom Gefühl, der Ausstrahlung und Lust der Verantwortlichen, der Teilnehmer, wie auch insbesondere von der Musik und letztendlich auch von den gemachten Fotos.
Die Musik war Anfangs nur "bum bum". Somit absolut nicht meines.
Wie endlich, gegen 1 Uhr 30, nach meinem empfinden, ein Hit nachdem anderen gespielt wurde, war bereits mehr wie die Hälfte der zahlenden Disco-Gäste schon wieder zuhause.

Mit Besorgnis hab ich festgestellt, wie sich vereinzelt die jungen Disco-Teilnehmer regelrecht mit Alkohol abschießen. Das die Leute hinter der Bar diesen Menschen leider trotzdem weiter fröhlich Alkohol ausgießen.

Zuhause war ich kurz vor drei Uhr morgens.
Ins warme Bett ging es aber erst nach sechs. Wie ich die drei Stunden überbrückt hab? Gute, Gute Frage? - Ich weis, ich hab Hörbuch gehört ... bin wohl letztendlich darin versunken.


Nach einem heiteren Familienmittagessen bei Braten & Knödel versank ich erneut im Traumland. ... Gegen 18 Uhr schreckte ich auf ... putzmunter sitze ich jetzt gegen 3 Uhr 30 vor dem Computer, schreibe Blogg und frage mich: "Wie ich dieses Ostern 2018 für mich einordnen kann und sollte?"

3.4.18 03:25

Letzte Einträge: "Ich packe meinen Koffer. ... und will jetzt schon wieder nach Hause"!, "Von Sommerlöchern, Heihunger auf Knoppers und einem 90er Podcast", "Gute Nachrichten & Audiodeskription", "Unbezwingbar"

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung