"Pumuckl & der 1. Mai"

Gut, das ich heute ausschlafen konnte. Ansonsten wäre wohl der Tag - aufgrund meiner langen Nächte - schon gelaufen, bevor er richtig begonnen hat.
So, bin ich doch recht munter, sitze im Park - nahe der Fußgängerzone - bei frühlingshaften Temperaturen.
Ich lasse Blicke, Gedanken wild schweifen und den Kuli immer mal wieder im Notizbüchlein kreisen.


Eigentlich wollte ich nur von einem Podcast zum anderen wechseln. Entdeckte aber hierbei, rein zufällig, die Original-Radiohörspiele der Pumuckl-Reihe. Aus den 1960er und 1970er Jahren.
Kindheitserinnerungen wurden sofort wachgerufen. Besonders an die gleichnamige TV-Serie. In der Gustl Bayrhammer kongenial den Meister Eder verkörperte. So sehr, das meine Vorstellungskraft auf dem Bildschirm Eins zu Eins lebendig wurde.
Die Hörspiele des Bayrischen Rundfunk haben absolut den selben Charme.
Was auch daran liegen könnte, das die Geschichten von Pumuckl-Erfinderin Ellis Kaut einfach gut sind! - Über zwei Stunden lauschte ich - beim Bilder bearbeiten am Computer - den Abenteuern des Schreiner/Kobold-Gespann. Ich amüsierte mich prächtig dabei.

Die Unbedarftheit Pumuckls und die Menschlichkeit & Moral des Schreinermeister Eder lösten in mir Nostalgiegefühle aus.
Ich mag die abgedrehten Reime des Rothaarigen. Außerdem das sich Pumuckl stets auf Neues einlässt. Auch seine Wortklauberei und sich an den kleinsten Dingen (wie einem Silbernen Schokoladenpapier oder einer Christbaumkugel) zu erfreuen.

Auch fördert die Hörspielreihe interessante Fakten zutage. U.a.

Das der Schreinermeister Franz Eder am 1. Juni 1967 seine Werkstatt bezog.

Das Franz Eder Raucher ist.

Das der Pumuckl mindestens 10 Jahre bei ihm lebte.

Es war ein Riesenspaß in diese Geschichten einzutauchen. ... und es war bestimmt nicht das letzte Mal.


Noch bevor ich die Hörspiele fand, war ich auf dem Feuerwehrfest, das bei uns traditionell am 1. Mai stattfindet.
Ich habe dort mit dem Foto, wie jedes Jahr, die Ortsansässigen Tanzgruppen unterstützt.
Ich habe mich auch sehr, im nachhinein, über die kurzen aufeinandertreffen mit ehemaligen Lebenswegbegleiter (ehemalige Bekannte, Schulkameraden, Leute aus der Umgebung) gefreut, die ich total aus den Augen verloren hatte.

Mit Eltern schaute ich mir das Fußball-Champions League-Semifinale zwischen Real Madrid und Bayern München (2:2) an.
Ich fand das so schade, wie die Bayern nach überwältigendem Kampf aus dem Wettbewerb purzelten. - Dennoch, Daumen hoch! Für eine grandiose Leistung in diesem Spiel und eine großartige Saison (mit der im Oktober 2017 wohl nur die größten und kühnsten Optimisten gerechnet hätten).


Ich bin gespannt, wenn mir wieder danach ist, ein Blog zu verfassen? - Bin mir aber relativ sicher, frei nach Pumuckl, das es spätestens in: "Neunzehn zweiundvierzig dreizehn Tage" wieder soweit sein dürfte.

Bis dahin, falls jemand überhaupt mein Geschreibsel regelmäßig lesen sollte ...

Liebe Kobolds-Grüße:

2.5.18 20:21

Letzte Einträge: „Musikalische Tatortranglisten effizienter gestalten“, „Ä Tännchen please“ , "Gedanken- und Geduldsspiele", "Sonntagsgefühle", "Gute Automatismen"

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marie / Website (4.5.18 18:38)
Da bin ich ganz bei Dir. Pumuckl war natürlich eine feste Größe in meiner Kindheit. Ich glaube da gab es so einiges, Bücher, Hörspiele und zu letzt natürlich die TV-Serie. Ich erinnere mich noch gut daran und ich mochte ihn auch sehr. Wahrscheinlich lag es wohl daran, dass Pumuckl ziemlich viel Unsinn im Kopf hatte und alles ausprobierte. Tja, wenn es da keine Ähnlichkeiten gab..... ;-)
Ich glaube jedes Kind zu dieser Zeit wünschte sich seinen eigenen kleinen Kobold. Und vom Schloßgespenst zum Kobold, ist es ja nicht weit her.

Sehr schöne Erinnerungen und ich glaube, diese Phantasie, welche es noch in unserer Generation gab, ist heute leider verloren gegangen.

Danke für diese Erinnerungen.
Viele Grüße, Marie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung