"Ich packe meinen Koffer. ... und will jetzt schon wieder nach Hause"!

Ich packe halbherzig meinen Koffer, packe ein: (Ausreichend)"Unterwäsche, Trainingszeugs, Socken, Waschkram und vieles, vieles mehr.
Wieso??? - Meine Co-Trainerin, ich und meine Basketballkids nehmen an einem mehrtägigen Basketballcamp teil.

Seit einigen Tagen bestimmt das Camp intensiv meine Gedanken.
Nicht, die Programmpunkte des Basketballcamps. Ob sich die Kinder benehmen? Wie die Mannschaft spielen wird? Oder, das die Eltern sich während der Besuchszeit mit ausrufen zurückhalten?

Ich würde am liebsten meine Mannschaft zu den Basketballspielen und Rahmenprogramm begleiten, dann heimfahren.
Zuhause, ganz, ganz wichtig, im eigenen Bett schlafen und dann am nächsten morgen - ebenso gutgelaunt, wie ausgeschlafen - zum Frühstück wieder auftauchen.

Weil es mich schreckt in einem Klassensaal - in einem Schlafsack auf dem harten Boden (Matte dazwischen, hin oder her) - mich niederzulegen, erscheint mir einfach keineswegs verlockend. ... ist nicht mein Fall! War nie mein Fall!
Zumal ich genau weiß, ich find da überhaupt keinen nächtlichen Schlaf.
Meine Taschen sind voller Energiedrinks, einigen Cola- und Wasserflaschen, damit ich diese Hassliebtage gut überstehe. Natürlich werde ich mir mit einem Buch, vielleicht mit etwas schreiben, die Nacht zusätzlich versuchen zu verkürzen.

Lange Nächte, kurze Tage!
Schon jetzt, ich bin nicht einmal von Zuhause fort, freue ich mich bereits auf die Heimkehr. ... und besonders auf mein eigenes geliebtes Bett.

Einzig, weil ich genau weiß, wie wichtig das für das Team ist! Meine Co-Trainerin das alleine wohl (noch) nicht schaffen wird.
Es als Teambildende-Maßnahme nichts besseres gibt, wie mehrere Tage am Stück Zeit miteinander zu verbringen, sich kennenzulernen, Freundschaften zu schließen, stelle ich da mein Ego (auch wenn es mir gerade schon arg schwerfällt) hinten an.
Bin doch sehr gespannt, ob ich Sonntagabend, wenn der Rücken schmerzt, ich müde, gereizt auf diese Tage & besonders die Nächte zurückblicke, auch noch soviel Vernunft aufbringe, diese Denkweise als richtig einzustufen?


Vatertag war eine runde Sache. Papa hat sich über seine neue Vogeltränke mit allerlei Schnickschnack sichtbar gefreut. Auch am Eiscafé-Gutschein und den Süßwaren fand er gefallen. - Was uns mindestens genauso glücklich machte wie ihn.

Ich höre unglaublich gerne den neu entdeckten Podcast von marcsearlybird. Seine Gedanken um Internetleitungen, Morgensport, Müdigkeit, Aussprache von Wörtern, Verspätungen der Bahn und weitere Themen, während er in sein Headset brummelt, unterhalten mich bestens.

Diese Temperaturschwingungen sind ungenial.
Von 29 C° gestern, auf 14 C° heute ist purer Blödsinn, aber leider nicht zu ändern! ;Wetter, Wetter, Wetter!



2 Uhr 21 ich sollte ins Bett flüchten, in MEIN BETT! - Die nächsten Tage werde ich vom Schlaf dieser Nacht besonders zehren müssen, deshalb:

"Guter Nacht & Liebe Grüße an dich, wer immer du auch sein magst, der diese Blogeinträge ließt".


"Nachhause ..."
E.T. - Der Außerirdische (1982)

11.5.18 02:33

Letzte Einträge: "Mangelndes Selbstbewußtsein & Zuneigung", "James Corden & Die Projektwoche"

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung