"Sci-Fi-Bus"

Viel zu berichten habe ich ja heute nicht.

Momentan habe ich jedoch einen Heidenspaß am Schreiben. Vielleicht wie nie?
Offenbar merkt man mir das auch an?
Weil die Chatcommunity mich liebenswerterweise anfragte, ob ich nicht Lust hätte an einer Sci-Fi Geschichte mitzuwirken? - Worüber ich mich sehr gefreut habe. Bin gespannt, ob mir was einfällt?

Unbedingt möchte ich aber jetzt, sofort, einige erlebte Zeilen verfassen. Warum? - Einfach nur weil es mir momentan sagenhaft guttut!


Nach einem verschlafenen Blick auf mein Mobil-Phone hüpfte ich eiligst grummelnd aus dem Bett. - Hing ich doch meinem gewohnten Zeitplan fast zwanzig Minuten hinterher. 
Im Halbschlaf - so meine Vermutung - hatte ich wohl etliche Male den nervigen Weckalarm abgewürgt. Der sich normalerweise mit dem Liedchen:
"Good morning! GOod Morning! Bababababababa, it´s a beautiful day ...bababababababa", it´s a beautiful day!"  
in Fünf-Minuten Abständen meldet. Was mich im Normalfall irgendwann so nervt, dass ich mich aus dem Bett quäle. 

;Rapido, rapido ... (schnell, schnell); 

Körper- und Zahnpflege, Frühstücken und wenn es gut läuft noch schnell die Nase in die Privat-E-Mails stecken. 

Auf dem Weg zum Bus dachte ich;
Glücklicherweise sind es ab heute wieder nur drei Minuten bis zum Bus;
Weil: Endlich, Montag, 8. Oktober 2018!
Das heißt, laut Ankündigung, alle Baustellen beseitigt und wieder stinknormaler Busverkehr.

So, stand ich im strahlenden Sonnenschein, gutgelaunt, (low life von Dame) summend und auf mein knappes Lesestündchen im Bus lauernd an der Haltestelle. 

Bis mich ... 

die Enttäuschung eingeholt hatte. Nach einer geschlagenen Dreiviertelstunde glaubte selbst ich nicht mehr an eine baldige Bussichtung.    

Nach einem "liebevollen" Anruf, habe ich kurzfristig freibekommen.
Dann am Morgen und Mittag, dass was so in letzter Zeit liegengeblieben ist weggeschafft (...zumindest vieles davon). ... so hatte das Ganze, sogar doch noch etwas Gutes.


... das noch als Nachtrag zu meinem Blogg: "Wie ein Elefant im Fieberwahn":
Ich habe mich wieder vollständig im Griff, das mit dem Router, wo ein unschuldiger Plastikmülleimer unter mir leiden mussten, war (hoffentlich) eine einmalige Sache.


Ein Herzliches Dankeschön auch an den Marco vom Kastenfisch-Podcast. - Dem hab ich einen Kommentar auf seiner Webseite hinterlassen, wie gut mir seine Podcast Show gefällt.  ... und tatsächlich hat er sich die Mühe gemacht mir zu Antworten.
- Fand ich einfach nett, besonders weil ich niemals damit gerechnet hätte.


Wenn alles klappt, wie ich mir das vorstelle, komme ich vielleicht in der Mittagspause dazu, mich mit dem Foto auf Herbstspurensuche zu begeben? ... auch danach hätte ich verlangen. 

 

9.10.18 03:39

Letzte Einträge: „Glück aus den Achselhöhlen“, „Typisch Horst“, "Regenschauerkapitel", "Gedankenfrisch am Küchentisch", „Hasenflugs phantastische Mietgedanken“

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung