Über: "Das Schreiben und das gute alte Fernsehen"

Ich sitze seit ungefähr eine Viertelstunde vor PC und Tastatur.
Dabei habe ich – nachdem ich einen Bericht gelesen hatte -nach Bildern die beruhigend wirken im Internet gesucht. Das Anschauen dieser Bildchen empfand ich eher als unterhaltsam wie beruhigend.
Dabei habe ich überlegt, was mich wahrscheinlich mehr beruhigt wie besagte Bildchen - und alles andere? Antwort: Definitiv das Schreiben.
Das Schreiben bewegt mich. Es schürt in mir Emotionen, verhindert, dass ich völlig Blind durch die Welt laufe. Ich kümmere mich nicht so sehr darum, ob Rechtschreibung und Grammatik immer bei 100% sind, sondern was liegt mir auf der Seele? Was muss ich los werden? Sowohl im Bösen wie im Guten?
Das Schreiben schiebt Kontinuierlich Denkprozesse an, es schärft meine Sinne und bewegt mein Leben auf Gute Art und Weise vorwärts.

 
Ich habe heute ausgeschlafen. Bin sogar einigermaßen munter. Viel gemacht habe ich nicht. Dabei nehmen meine zu bearbeitenden Bildern nicht von alleine ab. – Morgen, wohl wieder.
Ich wollte zuerst am Nachmittag beim Fußballverein vorbeischauen. Habe es jedoch sein lassen.
Die Vorstellung hat mich (heute) gegruselt bei 12, 13 C° mit dem Foto ruhig auf dem Sportplatz zu stehen. Obwohl ich schon bei weitaus niedrigeren Temperaturen dort gerne Zeit verbracht habe.
Ansonsten zählen heute Familiengrillen und das Spiel zwischen Nürnberg und Bayern (1:1) anzusehen zu den Sonntagshöhenpunkten.


Bisher habe ich mich nicht an Streamingdienste herangetraut. Mit der Überlegung jedoch durchaus gespielt, mal den üblichen Verdächtigen eine Chance einzuräumen.
Irgendwie dachte ich, das normale Fernsehen wäre überholt. Zumindest hat mir das jeder erzählt. Ich war, vielleicht auch durch das Gerede über das immer schlechter werdende Fernsehen genau derselben Meinung. Pure Beeinflussung. Normalerweise bin ich ja gegen sowas Immun.
Aber in diesem Fall habe ich doch gerne mitgejammert, wie schlecht, spröde und öder unsere Fernsehlandschaft ist.

Durch etwas Recherche, kann ich behaupten, es gibt auch Sendungen die mir gefallen, die ich sehr gerne schaue (neben den Sportübertragungen).
Sowohl als Dokumentation wie auch im Unterhaltungsbereich.
Ich finde das klassische TV auch weiterhin sinnvoll.
Man hat eine feste Verabredung zu einem Schautermin, Man muss also vor Ort sein. Dann sieht man sich auch automatisch, bewusster die Doku, Serie oder Film an.

Manchmal ist das alteingesessene eben doch gar nicht so übel!



Danke Diethelm für deinen tollen Kommentar zu meinem Bog:
Über: Karfreitag & Perry Rhodan“. – Ich habe mich sehr darüber gefreut!


28.4.19 22:27

Letzte Einträge: "Ich packe meinen Koffer. ... und will jetzt schon wieder nach Hause"!, "Von Sommerlöchern, Heihunger auf Knoppers und einem 90er Podcast", "Gute Nachrichten & Audiodeskription", "Unbezwingbar"

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung