„Das schlechte Gewissen“

Ich habe es mal wieder eindeutig übertrieben.
5 Uhr Sonntagmorgens und ich hing noch immer in einem Chat ab.
Dabei sollte ich was? – Natürlich, schon längst schlafen!

Gute wenn man Freunde hat, die auf einem achtgeben!  
Meine liebe Mailfreundin, die gerade Urlaub hat, wurde wach, loggte sich in den Chat ein. – Sie hatte wohl von außen einen flüchtigen Blick auf das morgendliche Chat-Teilnehmerfeld riskiert? Mich dabei wohl zufällig erspäht?
In dem Chat, in dem wir uns einst kennenlernten und in dem wir immer wieder – Sofern Kommissar Zufall hilft - begeistert aufeinandertreffen.

Sie übernahm sofort die Initiative, fragte (in schriftlicher Form) beherzt nach, da sie mit meinem unsteten Schlafrhythmus bestens vertraut ist, was ich denn jetzt noch im Chat treibe? Ob ich nicht eigentlich ins Bett gehöre?
Eine zufriedenstellende Antwort konnte ich ihr darauf nicht geben.
Zumal ich schon länger in der Online-Lobby keinen Buchstaben von mir gegeben hatte.
Meine Versuche mit ihr ein Gespräch zu starten blockte sie energisch ab: „Bevor du geschlafen hast, erzähle ich dir nichts mehr“.

Das hatte ordentlich gesessen.
Wir sagten: „Gute Nacht“ zueinander, ich verschwand, wie sie es ausdrücken würde: „In mein Körbchen“. Wo ich auch bis weit in den Nachmittag hinein schlief.


Wenn sie nicht aufgetaucht wäre, ich hätte sicherlich noch Stunden im Chat und somit mit Podcast auf den Ohren vorm PC gegammelt.
Dann wäre dieser Sonntag – ohne jegliche Regung - komplett an mir vorbeigerauscht.

Im Tagesverlauf kam eine liebe Sorry-E-Mail von meiner Freundin.
In der sie sich entschuldigte für ihren nächtlichen (berechtigten) Vortrag.
Sie hätte eine Grenze überschritten, könne verstehen, wenn ich vorerst nichts mehr mit ihr zu schaffen haben wolle, da sie sich wie eine „Motzkuh“ verhalten hätte.

Ist das nicht unglaublich lieb?

Natürlich habe ich ihr mittlerweile zurückgemailt, das nicht Sie, sondern lediglich ich ein Vollidiot bin. Das auch einzig und alleine ich ein schlechtes Gewissen haben muss.

Ich sollte dringend darüber nachdenken, ob ich wirklich so weitermachen möchte? Oder doch mal wieder zu vernünftigen Zeiten schlafen lege und dadurch besser durch den Alltag/Leben finde? – Wach lebt sich´s vermeidlich noch leichter?!



15.7.19 03:21

Letzte Einträge: „Ein Stückchen Einfluss auf mein Leben“, „Von heißer Schokolade & Hoch- und Wohlgefühlen“, "Nie mehr Bussibär" oder Erinnerungen an einen lieben Chatfreund", "Erzähl mal was", "Ne Chatwelt, die mir nicht gefällt"!

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung