"Laber-Blog"

Mich hat es erwischt.
Ich spüre wie mein Körper von einer Art Erkältung eingenommen wird.
Den gesamten Sonntag fühlte ich mich relativ schlapp. Von einem ausruhen am Nachmittag wurde ein Schläfchen bis in den Vorabend hinein.

Ich war in der Onlinewelt unterwegs, jedoch mehr beim Mitlesen wie beim mitschreiben beschäftigt. was mir, wenn ich fit bin, doch nicht sonderlich ähnelt.

Am Abend sah ich „Stromberg-Der Film".
Ja, ich mag nach wie vor den Sarkastischen – Unsympathischem-Büroangestellten Bernd Stromberg. Kongenial dargestellt von Christoph Maria Herbst.
Ja, ich habe den Film gemocht, wie auch früher schon die Serie.
Dennoch ist das einer der Filme, die sieht man Einmal – ist sehr zufrieden, auch aufgrund der anderen erstklassigen Schauspieler! – dennoch werde ich mir diesen Film sicher kein Zweites Mal in den DVD-Player legen.

Meine Eltern entdecken mehr und mehr ihre Rentnerfreiheit.
Hat nur stolze sechs Jahre gedauert.
Undenkbar, dass sie früher Arbeiten, ob Wochenende oder nicht für ihr eigenes vergnügen aufgeschoben hätten. 
Im Alter wird man wohl doch Tatsächlich vernünftig?

Heute Mittag waren Eltern auf einem Martinsmarkt unterwegs und mochten eine Bilder-Ausstellung besuchen. Die jedoch nicht stattfand. Mama las, 2. November. Im Originaltext hieß es jedoch: „2. Wochenende im November" Jetzt weiß ich wenigstens, woher ich diese seltsamen Aufnahmen-Dreher, wenn ich nicht ganz genau lese, herhabe.

Außer Alltag, Training, Bildbearbeitung und Lesen lass ich mich zu Zeit am liebsten von Unterhaltungsmedien berieseln. Ich müsste mal wieder meinen Hirnkasten herausfordern, doch so richtig Bock habe ich gerade nicht darauf.

In diesem Jahr habe ich mich vor allem Halloween Veranstaltung erfolgreich gedrückt.
„Der Tür zu Trend" - wenn ich nicht nach draußen muss oder Veranstaltungen fernbleiben kann – hält weiterhin an.
Wenn ich draußen unterwegs bin, bin ich meist so in meinen Gedanken gefangen oder mit beobachten beschäftigt, dass da für andere Menschen außerhalb meiner Betätigungsfelder inclusive Onlinewelt, nicht viel Platz (zum Kennenlernen) bleibt.

Lindenbergs Song, „Hinterm Horizon geht's weiter" – berührt mich, immer mehr.
Das Lied, der schon immer einer meiner Favoriten war, lief noch nie so oft in meiner ureigensten Playlist rauf und runter.
Ein Song mit Millionen Interpretationsmöglichkeiten, ob für Pärchen oder Freunde, der trifft bei mir Herz und Nerv gleichermaßen.


Ich wünsche allen eine wunderschöne Woche!
Durchhalten in fünf Tagen ist schon wieder Wochenende!

4.11.19 02:46

Letzte Einträge: „Ein Stückchen Einfluss auf mein Leben“, „Von heißer Schokolade & Hoch- und Wohlgefühlen“, "Nie mehr Bussibär" oder Erinnerungen an einen lieben Chatfreund", "Erzähl mal was", "Ne Chatwelt, die mir nicht gefällt"!

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung