"Nie mehr Bussibär" oder Erinnerungen an einen lieben Chatfreund"

Auf den User „Bussibär“ traf ich erstmals im Jahre 2014.
Er gehört wohl mit Stat1, Blonde Fee, RosaKleid, Isabella zu meinen ersten dauerhaften Chatbekanntschaften überhaupt.

„Bussibär“ hatte unglaubliches Temperament.
Manchmal war er, wenn er sich in Rage geschrieben hatte leider nicht zu bremsen. Weder von anderen und schon gar nicht von mir.
Ab und an blieb dem Chat-Team gar nichts anderes wie ihn für einige Zeit auszuschließen. Jedoch nie lange, nicht in den letzten Jahren, denn weder ich, noch viele andere konnte ihm wirklich lange böse sein.
Bussi und ich stritten hin und wieder über seine/meine politische Einstellung. Jedoch stets ohne Beleidigungen und auf einem hohen Niveau.

Der „Bussibär“ hatte ein unglaubliches Allgemeinwissen und Geschichtswissen, vieles von dem was ich weiß im Speziellen über Napoleon verdanke ich ihm.


Auch seine Kochkünste und sich über Mahlzeiten zu freuen, werden mir stets in Erinnerung bleiben. Er machte das einfachste Gericht, lesbar zu einem Festmahl.

Seine Forumseinträge unvergessen.

„Bussibär“ war unglaublich Hilfsbereit. Man konnte ihn stets alles Fragen.
Im Gegensatz zu mir, merkte man ihm nie an, wenn er eigentlich keine Lust hatte – oder gerne sich eigentlich um anderes gekümmert hätte.

Wir haben so viel miteinander gelacht. Sein „Gröööööhl“ und sein „Grummel“ sind Legendäre „Bussibär-Ausrufe“. Synonym für ihn und auf ewig mit dem Freund (für mich) verbunden.

Auch lächele ich innerlich, wenn ich mich daran erinnere wie liebevoll er von seinem Laptop und seinen alten Röhrenfernseher schrieb.

Besonders grummelte er über seine Zigarettensucht und seinen Gesundheitlichen Zustand im Allgemeinen.

So viele Geschichten haben wir ausgetauscht.
Er erzählte mir u.a., wie er mal als kleiner Bub vom berühmten Professor Konrad Lorenz mitgenommen wurde. Ganz Ehrfürchtig in dessen Wagen saß.

Seine Gehbehinderung und sein erschütterndes Verhältnis zu seiner Familie machten ihm schwerstens zu schaffen. Wobei „Bussibär“ vor ca. zwei Jahren wieder Kontakt zu Teilen seiner Familie fand.

Im Sommer 2019 bemerkte ich merklich eine Veränderung am „Bussibären“.
Wie Besessen war er davon für seine Tante (oder ein ähnliches Familienmitglied, ich weiß es einfach nicht mehr genau.) Gartenbeete und Terrasse anzulegen.
 Ich nehme an, dass er da bereits wusste was auf ihn zukam.?

„Bussibär“ war ein ganz sanfter Chat-Riese.
Es gab nur, man mochte ihn oder eben nicht. Dazwischen gab es nichts. Beschützend voller Mitgefühl und mit den Jahren eine Institution.
Gefeiert als fairer Moderator, Geschichtenerzähler, Freund - … und für seine angelesene Bildung, Wortspiele und Bauernschläue, die er leider nie voll im realen Leben ausspielen konnte und durfte, was er sehr bedauerte.
Ich bin sicher, er hätte nicht nur einem Chat, sondern vielen Menschen eine echte Stütze sein können.  

Noch eine Fähigkeit um die ich ihn beneide, er war immer bereit sich weiterzuentwickeln und dazu zu lernen. – Wo ich manchmal aufgrund Komplexität das Buch zuschlagen würde, blühte der „Bussibär“ erst so richtig auf.

Weitere bekannte Usernamen von ihm waren „Kalle“ und „Suppengockel“.


Mir wurde mitgeteilt, dass „Bussibär“ an Krebs litt.
Seine Zunge müsste angeblich Amputiert werden. Eine neue bekäme er aus dem Unter oder Oberarm-Gewebe geformt.  
Bis sein Körper sich an die neue Zunge und sein Zustand sich verbessern würde, läge man ihn in ein künstliches Koma.
Danach monatelange Rehabilitation.

Ich war der festen Ansicht, der zähe Knochen wird wohl einige Zeit ausfallen und uns allen fehlen, aber spätestens nächstes Frühjahr beschallt er uns wieder schriftlich mit seinem klugen Worten?

 

Die Offline-Nachrichten schrieb ich im sicheren Bewusstsein, das Bussibär im Krankenhaus vermutlich im Koma liegt. – Aber alsbald möglich ins Onlineleben zurückkehren würde.

Am 13. Oktober schrieb ich in einer Offline-Nachricht an Bussibär:

13 October 2019

zu bussibär->
Mein Lieber Freund! - Ich hoffe, so sehr, wo immer du auch in deinem Zustand sein magst, dass es dir gutgeht!

Am 22. Oktober schrieb ich in einer Offline-Nachricht an Bussibär:

22 October 2019

zu bussibär->
Meine Lieber Freund! - Wenn du denkst wir hätten dich vergessen liegst du Falsch - wo immer du auch bist, ich wünsche dir alles, alles Gute, bitte werde schnell gesund! Ich habe dich gerne.

 

Am 30. Oktober schrieb ich in einer Offline-Nachricht an Bussibär:

30 October 2019

zu bussibär->
Mein Lieber Freund! - Wo du auch immer sein magst? - Ich hoffe, du bist auf dem Weg der Besserung und eines Tages schreiben wir hier wieder. Ich werde dich nicht vergessen! LG



Ich komme heute in den Chat. Will gerade die Begrüßung in die Tastatur hauen. Da fällt mein Blick auf dem Bildschirm. Wo ganz lieb von zahlreichen Usern über den Freund „Bussibär“ geschrieben wird.
Unterbewusst ist mir sofort klar, man redet über sein ableben.
Wahrhaben möchte ich das nicht. – Kein bisschen möchte ich das wahrhaben.
Deshalb frage ich höfflich aber übertrieben bestimmt nach: „Was ist denn mit dem „Bussibär“?“

Mir wurde – danke hierfür!! - bestätigt– dass der Freund „Bussibär“ verstorben sei. Wann genau, wusste man (noch) nicht zu berichten.


Mir liefen die Tränen minutenlang über die Wangen. Eine Gespenstische Kälte mach sich in mir breit, ich trauere sofort den Chancen nach, nicht noch viel mehr mit ihm geschrieben zu haben
.

Nimm das als Zeichen meiner absoluten Wertschätzung.

Viele Stunden Onlinezeit hast du mir gewidmet. Um mit mir zu plaudern, zu lachen, ab und an auch mal zu streiten und zu diskutieren.
Mich an deinem Wissen teilzuhaben zu lassen. Deinen Geschichten zu lauschen.
Besonders mochte ich, dass du wirklich jedem mit der gleichen Freundlichkeit und Respekt behandelt hast.
Es war mir ein Fest & Ehre dein Freund sein zu dürfen.


„Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines,
dies eine Blatt, man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses Blatt allein,
war Teil von unserem Leben,
drum wird dies Blatt allein,
uns immer wieder fehlen.“

(Rainer Maria Rilke)

 


Wo immer du auch sein magst!
Dich nie mehr zu lesen, ist unzweifelhaft ein großer Verlust.

Danke lieber Freund „Bussibär“!


11.11.19 01:04

Letzte Einträge: „Ein Stückchen Einfluss auf mein Leben“, „Von heißer Schokolade & Hoch- und Wohlgefühlen“, "Erzähl mal was", "Ne Chatwelt, die mir nicht gefällt"!

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maccabros / Website (4.12.19 07:40)
Auch wenn ich ihn nicht kannte, so berührt Deine Erklärung über ihn sehr...


LG

Maccabros

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung