"Sprachnachrichten"

Was mich heute berührte; Eine junge (vermutlich) Türkische Frau, ich schätzte sie zwischen 18 bis 22 Jahren, zog - mit ihrem Mobilphone am Ohr - an mir vorbei. Währenddessen hatte sie unübersehbar Tränen in den Augen. Sie rief, gedämpft euphorisch, beim Verlassen des Parks in den Hörer: „Ich werde arbeiten! Ich werde arbeiten! Ich werde arbeiten“.
Es klang, wie diese Möglichkeit wäre für sie bisher unerreichbar gewesen. Ein Herzenswunsch, der Endlich in Erfüllung geht.
Ein extremer sympathischer Moment von dem ich gerne Zeuge war.

 

Ich hätte einmal mehr ewig – nachdem Alltag - auf der Bank im Wormser Heylspark sitzen bleiben können.
Die Sonne schien mir freundlich ins Gesicht. Ich trank dabei genüsslich eine kühle Cola Light und blickte weitschweifend in den aufblühenden Park.
Ich habe mich zwischendurch auch am Versenden vom Sprachnachrichten versucht. Das bisher allerdings mit bescheidenem Erfolg. Der Wille war da. Das Zutrauen weniger.
Sonst hätte ich nämlich den 1. Versuch und nicht erst gefühlt den 25. Durchlauf an Freunde abgesendet. … denen wäre es mit Sicherheit Scheißegal gewesen, ob ich herum-gestottert, Sprachpausen eingelegt oder die Sätze abgehakt gewesen wären?!
Ich habe (eigentlich) keine Probleme mit Menschen zu plaudern. Ja, Eigentlich! – In einen Toten Gegenstand hineinzusprechen, das fällt mir schon äußerst schwer.



Bundeskanzlerin Merkel sprach am vergangenen Abend zur Nation.
Natürlich ging es um das Coronavirus. (Was auch sonst?)
Ich weiß, dass ihre Politik durchaus Menschen ein Dorn im Auge ist.
Ich finde, sie hat das prima mit der Ansprache gemacht. Unaufgeregt, die Tatsachen auf den Punkt gebracht und jede Menge Zuversicht ausgestrahlt
.


Ich höre gerade ein Hörbuch, mit dem Titel: „Ein Teil von uns“, das ich vor kurzem für einen Euro erstanden hatte. Die Geschichte hat mich gepackt, ebenso die herausragenden Stimmen der Sprecher.


Ich habe ein flüsterndes Gefühl, das ich es doch nochmal mit einer 2. Runde Schaf versuchen sollte? – Was nun, nach Gedankenablage, weitaus besser funktionieren könnte!

19.3.20 03:08

Letzte Einträge: „Mobilphone-Krampf-Kampf“, "Alltagsbewältigung", "So wie Romeo und Rumänia", „Glück aus den Achselhöhlen“, „Typisch Horst“

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung