„Brief vom Corona-Virus“

Eine Freundin sendete mir ein aufrüttelndes Video zu.
In der Aufnahme geht es um das Coronavirus. Die Autorin stellt sich darin vor, wenn der Virus einen Brief schreiben würde, was das Coronavirus uns möglicherweise mitzuteilen hätte.
Das Coronavirus meldet sich in dem Video – durch die Stimme der Autorin – zu Wort. Das Virus erklärt, warum es uns heimsucht?
Um uns zu erinnern, wie wichtig Zusammenhalt ist. Das wir nur diesen einen Planeten haben. Wie wichtig eine Umarmung oder ein Händedruck sein können. Ein Gang durch die Stadt. Ein Restaurantbesuch.
Vor allem, dass wir uns Alle wieder mehr um ein Miteinander kümmern sollten. Das Menschlichkeit das höchste Gut ist. Wir Menschen oft nicht die Möglichkeiten des Lebens ausschöpfen. Menschlichkeit oben, ganz oben auf unserer Prioritätenliste stehen sollte.

Die Freundin meinte, sie werde sich zukünftig bemühen, noch mehr acht auf Menschlichkeit und Mitgefühl zu legen. – Ich schließe mich dem Vorhaben Bedingungslos an. Bin gespannt wie lange ich das in dem Maße durchhalte?

Ich kenne das nämlich auch von mir. Kleine Menschliche Verfehlungen.
Das man in einem Moment unwirsch – gegenüber einem nahestehenden Menschen – reagiert, wo dies überhaupt nicht sein müsste. Dass man mit diesen eigentlich geliebten Menschen umgeht, wie man das mit einem Fremden niemals tun würde.



Ich sah in der Nacht eine Reportage über Alte Gangster im Seniorengefängnis. Was ich daraus lernte? – Das ich hoffentlich auch im Alter ein ausgeprägteres Rechtsempfinden habe werde! Mehr allerdings - wie alles andere – im Alter nicht alleine bin!
Wie man den Begriff „Alleine“ definieren möchte, sei jedem selbst überlassen?!
😊


Die 1,5 Wochen ohne meinen Alltag lassen mich zunehmend grübeln. Ich bin mir gegenwärtig nicht sicher ob ich komplett in den Alltagsbereich und in meinen Freizeitbereich zurückkehren möchte? – Auf Dinge, die ich nach Feierabend mit mir hin und wieder herumschleppe, habe ich null Bock mehr!

Living, loving, feeling, thinking and being able to express yourself freely is something extremely wonderful! - Thank you!

1.4.20 04:26

Letzte Einträge: „Mobilphone-Krampf-Kampf“, "Alltagsbewältigung", "So wie Romeo und Rumänia", „Glück aus den Achselhöhlen“, „Typisch Horst“

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


"Rex-Mama" / Website (1.4.20 08:25)
Ganz herzlichen Dank noch einmal für deinen Kommentar und die lieben Worte, die mich mit wirklich guter Laune in den jungen Tag gehen lassen!
Und danke auch dafür, dass ich dadurch auf deinen Blog aufmerksam wurde, denn ich sehe, dass du wie ich dazu neigst, dir über vieles Gedanken zu machen, und so etwas mag ich sehr.
Leider ist es ein bissl schwierig, bei dir einfach so durchzublättern, weil unten der Button "eine Seite weiter" fehlt.
Bei mir erscheint dieser Button, womöglich weil ich in den Einstellungen hinter "Einträge pro Seite" die 1 eingetragen habe?
Wünsche dir einen schönen Tag und bleib gesund!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung