„Ein (Abstands-)Märchen Namens Corona“

Am Montag waren es Schätzungsweise 10% Atemschutzmaskenträger in der Wormser Innenstadt.
Am Dienstag fühlten sich keine 3% zum Griff zur Maske berufen. Sollten, dass nicht mehr statt weniger Atemschutzträger werden?

Ich kam mir extreme bescheuert vor mit der Maske.
Konnte dieses empfinden nicht ausblenden. Egal wie sehr ich das auch mochte. Dennoch bin ich mir bewusst, dass ich zu 80% andere Schütze und meine Gesundheit mit den verbleienden Prozentpunkten.
Deshalb ist das bescheuert fühlen absolut okay.

Das wir den Corona-Lockdown erst just hinter uns gelassen, kümmert offenbar nur die allerwenigsten!?!
Dicht gedrängt, läuft man - ohne den empfohlenen einzuhaltenden Mindestabstand - nebeneinander oder hintereinander.  
Bei der Heim Fußball-Weltmeisterschaft 2006 sprach man Bundesweit vom „Sommermärchen“.
Es beschleicht mich das seltsame Gefühl, viele Halten auch Covid19 und die daraus resultierenden Empfehlungen für ein modernes Märchen?

Mir macht die nicht Rück-Besichtigung Beine.; Es lässt dich eben doch aus wirklich allem etwas Gutes ziehen!
Ich spiele deshalb ein Spiel Namens: „Abstand gewinnen!“
Man kann es auf zwei Arten spielen.
Erstens, die einfachere Variante, läuft ein Hintermann oder Hinterfrau auf mich auf, gebe ich Fersengeld, das mindestens die Empfohlenen Meter zwischen „dem Verfolger“ und mir liegen.
Variante zwei, läuft ein Lebewesen - es müssen ja nicht zwangsweise Menschen sein, auch Hunde sind durchaus eine realistische Option – vor mir und es bietet sich keine günstige Chance für ein Überholmanöver, drossele ich das Tempo und versuche immerhin den vorgegebenen Abstand auf die Vorderfrau/den Vordermann einzuhalten.


Der 1-Euro-Shop hatte wieder geöffnet. Worüber ich mich freute.
Brauchte ich doch einen neuen Touch-Pen für mein Smartphone.
Günstiger erstehe ich die Tipphilfen für das Smartphone nirgendwo.
Ich laufe gerne durch diese aufgeräumten Krusch-Läden.
Bevor ich das Geschäft betrat, hatte ich das Geld längst parat gelegt; Trommelwirbel, na klar, 1-Euro.
Nur um an der Kasse zu erfahren, dass nun Produkte 1-Euro 10 kosten.

Im Laufe des Tages habe ich vernommen, dass – wann auch immer das Geschehen sein mag – der Bayerische Rundfunk die Hörspielbänder mit Franz Fröhlich als Sprecher des Meister Eder ausversehen entsorgt hat? – Schade um die Geschichtsträchtigen Aufnahmen.
Ich selbst, bin ja mit der Fernsehserie in der Gustl Bayrhammer den Meister Eder verkörperte großgeworden. Alfred Pongratz sollte man als Radiosprecher des Schreinermeister Eders (1964-1977) nicht - nur der Vollständigkeit wegen nicht - unterschlagen.

Radio lief in meiner Kindheit sehr viel mehr wie heutzutage.
Wenn auch meist Musik. Das ich bewusst vor dem Radio gesessen und auf ein Hörspiel gewartet hätte, kann ich mich nicht erinnern.
In meiner Jugendzeit war ich übrigens, besonders übers Wochenende, „Radio FFH“-Hörer.


Gedanken abgelegt, zurück ins Bett.

22.4.20 04:58

Letzte Einträge: „Musikalische Tatortranglisten effizienter gestalten“, „Ä Tännchen please“ , "Gedanken- und Geduldsspiele", "Sonntagsgefühle", "Gute Automatismen"

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


"Rex-Mama" / Website (22.4.20 06:20)
Also geht es bereits los mit der Hyperinflation?
Bei mir lief es gestern etwas anders im Billigladen, aber auch nicht besser, erzähle das gleich in meinem Blog.
Viel Spaß weiterhin mit deinem neuentdeckten Spiel *g*, ich selber übe das mit dem Abstandhalten eigentlich schon lange, weil ich es noch nie mochte, wenn mir Fremde zu dicht auf die Pelle rücken.
Seit wann gibt es den Pumuckl denn eigentlich? In meiner Kindheit ist er mir nie begegnet, zumal bei uns daheim eh kaum mal TV oder Radio liefen. D.h. alles was andere früher hörten oder sahen, habe ich mir in Buchform reingezogen, nur der Meister Eder war eben nie dabei.


Chris / Website (6.5.20 00:12)
https://youtu.be/MmNxsu7HPC8

Dann schau dir mal diese Videos an. Das sind keine Märchen? Mal sich informieren, das wäre die beste Handlung in dieser schwierigen Stunde. Der Impfzwang ist anscheinend schon beschlossen, was eine totalitäre und dem Grundgesetz zuwiderhandelnde Anordnung ist.
Fang doch alle mal zu denken an. Die wollen uns eine Weltdiktatur aufhalsen und das haben sie in Gang gesetzt mit einem harmoseren Virus, wie die Grippe ist. Eine Bespitzelung in Deutschland ist bereits im Gange, wie es wahrscheinlich früher nicht mal in der DDR war. Was ist nur los mit den Leuten in Deutschland? Aufwachen bitte, es geht um sehr viel und zwar um unsere Freiheit. Die Medien sind alle gekauft und alle haben Angst, ihren Job zu verlieren.
Liebe Grüsse
Chris
Gegen Angst: https://jesuherzwegzehrungderrestarmee.jimdofree.com/novenen/novene-der-ganzhingabe-an-jesus/

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung