„Regentanz des Maskenträgers“

Mittwoch, 29. April 2020:

Zeit: 13 Uhr 21

Ort: Adenauerring, Worms

Ein Maskenmeer kann man es (noch) nicht nennen.  
Jedoch waren deutlich mehr Pflichtbewusste Träger der Schutzmaßnahmen unterwegs.
Schätzungsweise jede 4. Person - die ich wahrnahm - trug einen Mund und Nasenschutz.

Auch von Gemecker, Gezeter und unnützen Diskussionen hatte ich nichts mitbekommen. – Ich habe mich darüber gefreut. Zeigt es doch, dass es für Einsicht nie zu spät ist!
Ein Fortschritt! Aber auch Einsicht? - Um an die reine Vernunft der Menschen zu glauben fällt mir hingegen viel zu oft der Satz: „Ich will nur keine Strafe zahlen“.


Neben meinen Gedanken bin ich umgeben von Grün und blühen.
Ich genieße, weil ich – obwohl Pflanzen in der Nähe - nicht niese, mein Herz diese speziell Federleichte Atmosphäre aufsaugt und mein Kopf auf Knopfdruck Gedanken ausspuckt.  

Ich habe ein Problem im Chat.
Man merkt mir zu schnell an, wenn ich nicht konzentriert dabei bin. Das kaschieren andere weitaus besser. Noch immer setze ich mich nicht schnell genug ab, wenn der Drops eigentlich schon längst gelutscht ist. Es für mich besser wäre den Pausenknopf zu drücken und „Auf Wiederehen bis wir uns wiedersehen“ zu schreiben.


Ein bisschen habe ich meinen Ordnungssinn verloren.
Bin ein wenig schlampiger derzeit unterwegs. Ich sehe mit hochgezogener kritischer Augenbraue den Müll in meinem Rucksack und ansammelnden Krimskrams wie leere Batterien in meinen Schulbaden.
Meine Lust zur Bildbearbeitung ist noch immer nicht so vorhanden wie sie sein sollte.

 


Vom Regen fehlt auch weiterhin jede Spur.
Obwohl seit Tagen angekündigt, lässt sich kein Tropfen Nass blicken.
Bauern schimpfen. Was nicht außergewöhnlich ist. Sind die Bauern doch gefühlt – wenn man sie in den Medien sieht – am Schimpfen (oder suchen Frauen).
Diesmal beklagen sie ihr leid allerdings völlig zu recht.
Müssen die Landwirte doch erhebliche Ernten Einbußen befürchten. Geräte und Wartung, Helfer, Haus, Vieh und Hof wollen bezahlt und eine Familie ernährt werden. – Womit, ohne Einnahmen? -  Land Hilf!

5%, der üblichen April-Regenmenge sind laut der Wissenschaft nur gefallen.

Im Netz gibt es ja bekanntlich nichts, was es nicht gibt.
Deshalb werde ich mich umgehend - sobald ich diesen Blogeintrag gepostet habe - auf die Suche nach Anleitungen für Regentänze begeben.
Sollte weiterhin kein Regen fallen, werde ich mich wohl sogar verpflichtet fühlen, diesen Regentanz - nach gefundener Anleitung - auch auszuführen.

; Schwerer wie eine Kommode mit Schubladen aufzubauen kann das ja wohl auch nicht sein?  
😊

30.4.20 03:37

Letzte Einträge: "Unkompliziert", „Kaffeeautomaten-Surfen“, „Dallerei vor Weihnachten“, „Von der schwebenden Putzfee die Whittacker Songs singt“, "Maradonas Hits", „Brynners rauchfreier Dekorations-Freitag“

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


"Rex-Mama" (30.4.20 05:46)
Kicher, hoffentlich ist dieses Bedürfnis nicht ansteckend, obwohl ... irgendwie hat die Vorstellung ja was, lauter vermummte Gestalten, die Regentänze aufführen.

Gehörst du zu den Heuschnupfengeplagten?
Das ist sicher nicht angenehm, vor allem nicht in dieser Zeit, wo einen jeder Nieser gleich verdächtig macht.

"Pflichtbewusste Träger der Schutzmaßnahmen" ... da hinterfrage ich mich als Leser natürlich sofort. Bin ich denn nun weniger pflichtbewusst, nur weil ich den Maulkorbzwang ablehne? *grübel*

War das eigentlich im Freien oder innerhalb eines Gebäudes, wo du die Maskierten zähltest?

Warum packst du leere Batterien denn in Schubladen (mein neues Lieblingswort *gg*)?
Bei mir landen die immer gleich auf dem Küchentisch neben dem über die Woche anwachsenden Einkaufszettel, und wenn ich dann - natürlich ab Ladentür pflichtbewusst vermummt -
losgehe, nehme ich sie zum ordnungsgemäßen Entsorgen mit.

Das Chatten scheint dir inzwischen fast zur Belastung geworden zu sein, oder täuscht das?

Ich selbst bin ja nach vielen Jahren täglichen Quatschens nun seit Monaten komplett chatfrei und stelle immer wieder erstaunt fest, dass mir tatsächlich überhaupt nichts fehlt. Eher das Gegenteil ist der Fall, ich fühle mich irgendwie freier ...

Wünsche dir, dass Konzentration und Ordnungssinn zurückkehren und vor allem erst mal einen schönen Tag!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung