„Kontroll Mich“

Ich muss unbedingt wieder besser aufpassen was ich da in mich hineinschaufele. Aufgrund Sportmangel, lege ich derzeit deutlich mehr an Gewicht zu wie mit guttut. – Stoppen, nicht sofort! Ich knabbere gerade hier gemütlich - während des Blogschreibens – „Waffelcher“.  Aber ab morgen, ganz bestimmt!
Wieder drei Mahlzeiten zu (meist) normalen Zeiten.,
Dass ich mich derzeit zum Joggen aufraffen kann, glaub ich allerdings nicht.


Ich war ein wenig überrascht wie mir die Ausgangstür des Buses – die in den vergangenen Wochen stets als Eingangstür diente – verschlossen blieb.
Stattdessen wurde ich (wieder) durch den normalen Einstieg gebeten. Nur gut, dass ich mich daran erinnerte, dass ich noch jede Menge Mehrfahrkarten im Geldbeutel stecken hatte, denn Fahrkartenkontrolle war seit Corona-Ausbruch nicht Existent.


K, C und Stat1 sind derzeit die einzigen mit denen ich regelmäßig Online Kontakt halte. Aus den Chaträumen halte ich mich seit knapp 14-Tagen heraus.
Ich bin erstaunt wie leicht mir das fällt.
Besonders, da ich einige Leute per Mail kontaktierte, die jedoch jede Rückantwort (bisher) schuldig blieben.
Vielleicht habe ich, aber durch mein verstocktes auftreten auch keine gegenwärtig verdient?

Besonders K. und ich tauschen uns im Normalfall mehrmals täglich aus.
Wir bloggen praktisch live miteinander – auf das Smartphone des jeweils anderen – über unser Leben, Begebenheiten und Stimmungen.
Worauf ich stolz bin.

Das ist nun über fast 2-Jahre eine gewachsene Freundschaft. Die sicher noch nicht ausgewachsen ist?
Wir haben uns eine Vertrauensbasis zueinander geschafften!?! - … noch wichtiger, wir akzeptieren uns seit jeher wie wir sind.
Legen eben nicht jedes Wort auf die Goldwaage (gott-sei-dank!). Dennoch könn(t)en wir auch harsche Kritik loswerden!?!

Ich habe mit K. übrigens immer noch nicht das berüchtigte „Entweder“ „Oder“ - Spiel gespielt!


Ich habe erneut mir ein „Tatort“ aus Weimar angesehen.; und wieder keine meiner Bildaufträge bearbeitet!
Insgesamt war das jetzt doch schon Fall drei. Für mich ist das Weimarer Tatort eine rundum gelungene Sache.
Wirklich rundum unterhalten mich diese teilweise schrägen Kriminalfilme. Die knackige Laufzeit von 85-90 Minuten, ohne Längen, die im nu verfliegen, sind ausschlaggebend, dass ich diese Reihe so sehr mag. – Es lebe hoch, das deutsche Unterhaltungsfernsehen.

19.5.20 02:45

Letzte Einträge: "Büchertanz um den Eisbecher", „Aktualisierter Wums“, „Böse-Buben-Grübeleien“, „Herrische Bagatellen-Liebe“, „Kommissar Zufall feiert Geburtstag“, „Über Flaschengiraffen & Bücher mit Rattenschwänzen“

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


"Rex-Mama" / Website (19.5.20 04:23)
Also machst du eine ganz ähnliche Erfahrung wie ich, nämlich dass es auch prima ohne Chatten geht? ;-)

Mich über Smartphone auszutauschen, hm, ich glaube, das wäre mir zu beschwerlich. Ich habe WhatsApp auch aufm Läppi und kann da mit 10 Fingern einfach sehr viel komfortabler tippen statt mit nur einem auf der Minitastatur.
Aber das ist natürlich unabhängig davon, dass es schön ist, dass du so regelmäßigen Austausch hast.

Tatort, ja, den haben wir früher auch immer geschaut. Besonders den aus Münster mag ich auch heute noch, bin aber ansonsten nicht mehr sehr daran interessiert, weil es oftmals um organisierte Kriminalität geht oder das verkorkste Innenleben des Ermittlers eine (für mich) zu große Rolle spielt.

Dass es auch einen aus Weimar gibt, wusste ich noch nicht einmal.

Liebe Nicht-Film-guck-Grüße
von der
"Rex-Mama"

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung