"Lektion gelernt?"

Noch während ich die Bus-Fahrkarte vorgezeigt hatte, stellte ich fest, dass die Busfahrerin nicht alleine den Fahr/-Eingangsbereich des Transportfahrzeuges einnahm.
Ich rechnete damit, dass ihr deutlich älterer Begleiter, der die Fahrgäste Überschwänglich bei Einstieg begrüßte, ein Kontrolleur sei.

Nach einigen Minuten Fahrt. Ich war mittlerweile natürlich tief in „Fiona“ vertieft, nahm ich die Stimme des Fahrbegleiters wahr, der einen Jugendlichen – auf der anderen Sitzseite (zu mir) saß - väterlich vorwarnte: „Wenn du glaubst, ich habe das nicht gesehen, das du eine längst abgelaufene Fahrkarte benutzt, hast dich getäuscht! Bitte mach das nicht mehr, wenn die kontrollieren und dich dabei erwischen, zahlst mindestens 60 Euro!“

Der Jugendlich bedankte sich sogar höfflich, war einsichtig und sichtbar erleichtert, dass der Fahrbegleiter Herz zeigte. 


Klasse Aktion, die Anerkennung verdient.
Weil ich glaube, die Mahnung dürfte gefruchtet und der Jugendliche seine Lektion gelernt haben?!



„Guten Morgen! – Wer immer ihr auch seid?!“


14.9.20 03:20

Letzte Einträge: „Glück aus den Achselhöhlen“, „Typisch Horst“, "Regenschauerkapitel", "Gedankenfrisch am Küchentisch", „Hasenflugs phantastische Mietgedanken“

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


"Rex-Mama" / Website (14.9.20 05:51)
So wie die notorischen Schwarzfahrer daraus lernen, die dafür immer mal wieder in den Knast wandern?

Aber mal im Ernst, ich finde den öffentlichen Nah- und Fernverkehr deutlich zu teuer, als dass er eine deutliche Entlastung für die Umwelt darstellen könnte, und ich frage mich, warum man nicht z.B. die Steuern, die für Sprit und alles andere rund ums Auto anfallen und nicht zweckgebunden sind, nicht eben dafür verwendet, das Bus- und Bahnfahren wirklich attraktiv zu machen.

Wobei mir aber natürlich klar ist, dass das eine Utopie sein dürfte, denn wie sollen Kommunen, die vielfach nicht einmal mehr Schwimmbäder oder Jugendeinrichtungen finanzieren können, das hinbekommen?

Liebe Einen-guten-Wochenstart-wünsche-Grüße von der
"Rex-Mama"


Sparköchin / Website (14.9.20 10:40)
Servus lieber Lifeminder,

ja, ich halte das für eine sehr gute Aktion. Ich denke, dass 90 Prozent der so Erwischten sich an der Nase nimmt und nur 10 Prozent dreist weiter schwarz fahren.

Was Wien betrifft, fahren wir sehr günstig: mit der Jahreskarte kostet die Kernzone (und die ist ziemlich üppig bemessen) nur einen Euro pro Tag.
Wer raus will, muss deutlich mehr berappen, leider. Nur SchülerInnen kommen sehr günstig durch.

Hab einen guten Start in die Woche!
Lieben Gruß
schickt die Sparköchin

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung