„Schlemmerruhig“

Das angekündigte Schlemmerfrühstück fiel aus.
Dazu konnte ich mich nicht aufraffen. Stattdessen gab es, ausnahmsweise, zwei verpackte Schokohörnchen, ein Tasse Pfefferminztee und ein Glas Saft.

Ich muss mir beim Saubermachen – am Vortag – einen starken Muskelkater zugezogen haben?
Mein Körper rebellierte vorerst gegen das aufstehen. Zu meinem Erstaunen war mein Geist dennoch willig. Wenn auch erst, nachdem ich eine weitere angenehmen Stunde im warmen Bett verbracht hatte.

Mit etwas mehr sportlicher Betätigung in den vergangenen Monaten wäre der Muskelkater vielleicht nicht ganz so stark ausgefallen?


Bei der Hausarbeit kam mir die Frage in den Sinn, ob wohl wirklich Elefanten sich vor Mäusen ängstigen?

Ich befragte das Internet, das zur fast immer übereinstimmenden Antwort kam, dass dies nur Irrglaube sei.
Der Verhaltensforscher „Grzimek“ konfrontierte 1942 - bei einem Versuch - Elefanten mit den kleinen Nagern. Die Riesigen Tiere beschnupperten die Mäuse durchaus interessiert, nur um sie im Anschluss zu zertrampeln.
😉


Am Abend schaute ich - mit Eltern - das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien an. Was sich nach der 6:0 Niederlage als mittelgute Idee herausstellte.
Bin gespannt, wie böse man Deutschlands Kicker in den Medien zerreißt? Jetzt wird sicher alles wieder in Frage gestellt?

Natürlich war das Lustlos und doof vom gezeigten Einsatz und der geforderten Leidenschaft. Aber das wird sich schon blöde genug anfühlen, dass dies die höchste Niederlage, der Nationalmannschaft, seit 1931 war.

Etwas Schelte ist durchaus angebracht für diese Leistung. Die Betonung liegt „hier“ aber auf „Etwas Schelte“

… dennoch … warten wir die Europameisterschaft 2021 ab!
Ich würde fast jede Wette halten, dass die deutsche Elf ein hervorragendes Turnier spielen wird. Sieht man von dem Vorrundenaus der Weltmeisterschaft 2018 ab, war, ist und bleibt Deutschland eine Turniermannschaft.
😊


Sieht man von dem weltbewegenden Fragen ab, ob Elefanten Angst vor Mäuse haben? – Schaffe ich es recht gut, mich während meiner Putzaktion nur auf mich zu konzentrieren.

Es läuft kein Podcast, keine Musik, kein TV, kein Radio, kein Mobilphone, einfach nichts.

Das tut mir so viel besser wie ich dachte!!
  
Wann hatte ich denn zuletzt außerhalb des Alltages - wenn ich nicht beim Sport war oder Besuch auftauchte - nichts an aufgezählten Medien laufen? War so richtig schön - über Stunden hinweg - nur bei mir? - Ich habe keinen Schimmer! 



„Guten Morgen! – Wer immer ihr auch seid?!“

18.11.20 08:11

Letzte Einträge: „Musikalische Tatortranglisten effizienter gestalten“, „Ä Tännchen please“ , "Gedanken- und Geduldsspiele", "Sonntagsgefühle", "Gute Automatismen"

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


"Rex-Mama" / Website (18.11.20 08:32)
Danke für diesen Eintrag, denn du hast mich damit daran erinnert, dass ich letzte Nacht tatsächlich von einem Elefanten träumte.
Den Zusammenhang kriege ich nicht mehr hin, weiß aber, wie ich den Rüssel an die Seite schieben musste und darüber nachdachte, dass er sich ganz anders anfühlte, als ich es erwartet hatte.
Muskelkater vom Putzen?
Na, warum nicht, ist immerhin ein verlässliches Zeichen, dass du es recht intensiv betrieben hast, und das auch noch ohne jede Berieselung.
Ich mag solche Ruhe und solange F. noch täglich außer Haus war, herrschte sie bei mir meistens - durchaus ein Genuss, vor allem, weil ich jetzt schon ganz früh morgens gern mal mit Westernmusik trakriert werde.

Zum Glück bestand F. gestern nicht darauf, Fußball zu schauen. Als er aufstand, teilte ich ihm das Ergebnis mit, das ich bereits im Internet gelesen hatte, und er war dann gar nicht mehr so traurig, dass er es nicht mitverfolgt hatte.

Liebe Wenns-denn-sein-muss,-auch-Pfferminztee-zum-Frühstück-Grüße von der

"Rex-Mama!


Sparköchin / Website (18.11.20 13:03)
Servus lieber lifeminder,

bei deiner Putzaktion wünsche ich dir viel Kraft und Ausdauer! Ich bewundere dich sehr, denn Putzen ist bei mir höchst unbeliebt.
Das Radio läuft bei mir selten wegen Musik, sondern wegen Informationsbeiträgen. Leider falle ich schon wieder in meine alte Gewohnheit, beim Radiohören am Computer zu spielen. Da muss ich mir echt was einfallen lassen ...

Herzliche Grüße
schickt die Sparköchin


lifeminder (18.11.20 14:01)
Herzlichen Dank! Einmal mehr für Eure Mühe meine Beiträge zu kommentieren!

Die eigentlich die besseren "meiner Blogbeiträge" wären!


Ich geniesse Eure Beiträge sehr!
Freue mich stets, wenn ich unter dem Feld Kommentare, etwas zum Lesen vorfinde.



Liebe Grüße
Vom lifeminder

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung