„Von der schwebenden Putzfee die Whittacker Songs singt“

Gestern Nacht ging ich, erstmals, seit vielen Wochen, ohne Kopfhörer auf den Ohren ins Bett.
Sobald ich in Schlafposition lag, drehte sich, augenblicklich, der Raum für einige Sekunden gleichmäßig.
Währenddessen, ich das Gefühl dabeihatte, zeitgleich durch das Schlafzimmer zu schweben. Das keineswegs auf unangenehme Weise.
Dennoch war ich froh, wie nach wenigen Sekunden, das Gleitgefühl durch den drehenden Raum wieder nachließ, und sich alles bekannt und gewohnt anfühlte.  … und nein, ich hatte nicht geträumt! Das war völlig real!

Natürlich glaube ich nicht wirklich, dass der fehlende Kopfhörer – auf meinen Ohren – Auslöser für mein kleines Schwebeabenteuer im Schlafzimmer war.


Früher als erwartet konnte ich den Dienstag-Alltag hinter mir lassen.
Was ich nutzte um Zuhause Fenster- und Türscheiben zu putzen.
Dank des elektrischen Fensterabziehers machte, dass mehr Freude wie gedacht.
Dazu trug sicher auch die Hits von „Roger Whittacker“ bei.
Die CD fand ich im Schränkchen für Putz-Utensilien. Ich hatte durchaus Spaß den Akzent „Whittackers“ beim Putzen fröhlich singend nachzuäffen.

Das Endresultat konnte sich auch sehen lassen. Die Scheiben blinkten und glänzten. Jetzt könne Sie auch mit Dekoration beklebt oder behängt oder etwas vorgestellt werden.

Was mir etwas Sorge bereitet, obwohl ich ja fast jedem Musik-Genre bedeutsames abgewinnen kann, wie Textsicher ich bei dem ein oder anderen „Roger Whittacker“ bin! 😊

 

„Guten Morgen! – Wer immer ihr auch seid?!“

25.11.20 07:56

Letzte Einträge: „Musikalische Tatortranglisten effizienter gestalten“, „Ä Tännchen please“ , "Gedanken- und Geduldsspiele", "Sonntagsgefühle", "Gute Automatismen"

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


"Rex-Mama" / Website (25.11.20 08:17)
Weia, da hätte ich auch Sorge, wenn ich Whittaker-Texte auswendig wüsste.

Bei deinem Schwebeabenteuer würde ich eher auf Kreislauf denn auf die fehlende Berieselung tippen, wobei es natürlich sein kann, dass dieser so perplex war, als er nix hörte, dass er dich halt mal kurz darauf aufmerksam machte.

Elektrische Fensterabzieher?
Was es nicht alles gibt, aber wenns denn Freude macht, hat das Ding ja seinen Zweck erfüllt.

Ich selber käme damit vermutlich nicht weit, weil dank des vielen Autoverkehrs die Rahmen meist dreckiger sind als die Scheiben selbst, da hilft dann nur gute, alte Handarbeit.

Hab einen schönen Tag und danke für den letzten Satz, der mich wirklich laut auflachen ließ und für gute Laune sorgte.

Liebe Nun-dolle-fröhlich-Grüße von der

"Rex-Mama"


Sparköchin (25.11.20 17:56)
Haha,
das kann ich nachvollziehen mit der Textsicherheit. Als Kind wurde ich mit haufenweise Schlagermusik traktiert, und hin und wieder, wenn ich zufällig so ein Ding höre, schmettere ich lauthals mit, und meine Umgebung weiß oft nicht, wie sie damit umgehen soll ...

Diese elektrischen Fensterdinger kenne ich nur vom Zusehen, aber jedeR, derdie damit arbeitet, ist hellauf begeistert.

Das mit dem Drehen passiert mir auch hin und wieder. Ich finde das wunderschön, da kann ich mich richtig hineinfallen lassen ...

Kannst du auch "Das kleine Beisl" bzw. "Die kleine Kneipe" von Peter Alexander? Oder "Griechischer Wein" von Udo dem Großen?

Viel Spaß beim Singen
wünscht die Sparköchin


(25.11.20 19:49)
Hey lifeminder, wenn dir putzen mit Musik soviel Freude bereitet, Koenntest du gern bei mir weiter machen, zwinker

Diesen schwebe Zustand kenne ich auch, schlimm finde ich im schlaf aufzuschrecken des gefühl des fallens

Liebe Grüße findemich


Maccabros (26.11.20 06:23)
Nun ja, der "singende Teddybär" hat was - sei es die River Lady oder The Last Farewell oder notfalls Albany...


LG und guten Morgen - wer immer auch Du bist...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung